Chronik: Es musste weitergehen

Die großartige Aufbauarbeit und die Erfolge des Ehepaares Enge durften nicht umsonst gewesen sein. Drei Monate übernahm nun Klaus Eckert die Führung der Riesengebirgs-Trachtengruppe.

Helmut Schimpke mit  seiner Frau TheaBei der Generalversammlung am 13. März 1958 wurde dann Helmut Schimpke zum 1. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt hatte er bis 1988 und von 1992 bis 1994 inne. Helmut Schimpke leitete den Verein mit sehr großem Erfolg. Er verfügte über einen nie endenden Idealismus, war voller Tatendrang und hatte die wundervolle Gabe, auf Menschen zuzugehen. Helmut Schimpke war bis zu seinem Tod am 8. Oktober 1998 Ehrenvorsitzender der Riesengebirgs-Trachtengruppe. Wir, die Riesengebirgs-Trachtengruppe, werden Helmut und seiner Frau Thea ein ehrendes Gedenken bewahren.

Von 1988 bis 1992 leitete Hans-Ulrich Moll den Verein. Von 1994 bis 2002 war Heinz Schindler der 1. Vorstand "Riesengebirgler". 2002 übernahm Michaela Klingberg für zwei Jahre den Vorsitz. Von 2004 bis 2008 war die Riesengebirgs-Trachtengruppe München wieder unter der Führung von Heinz Schindler. Seit 2008 leitet nun Hans-Ulrich Moll die Geschicke des Vereins.
Die sehr umfangreiche Vereinschronik berichtet über unzählige Aktivitäten und Teilnahmen an Veranstaltungen in 58 Jahren Vereinsgeschichte. Alle aufzuzählen, würde jedoch den Rahmen dieser Website sprengen.
Besonders zu erwähnen sind aber die Europatage in Aachen mit Otto von Habsburg und in Saarbrücken mit Helmut Kohl. Auch auf den Europatagen in München war die Riesengebirgs-Trachtengruppe vertreten.
Ein "Muss" für jeden Schlesier ist der "Tag der Heimat" in München, der vom Bund der Vertriebenen organisiert wird. Bei dieser Veranstaltung sind wir seit über 50 Jahren mit Volkstanz und schlesischer Mundart dabei.
Seit 1950 wird das große Bundestreffen der Landsmannschaft Schlesien, das Schlesiertreffen, durchgeführt. Unser Verein hat seit seiner Gründung an allen Treffen teilgenommen.

 

Klaus EckertMichaela Klingberg mit ihrem Mann FrankHeinz SchindlerUli Moll

hier gehts weiter