Fahrt nach Bruck an der Mur

Der Heimatverein Maderecker aus Bruck an der Mur in der Steiermark feierte vom 29.05. – 30.05.2010 sein 100jähriges Gründungsfest, zu dem auch unser Verein eingeladen war.

Wir fuhren bereits am Freitagnachmittag mit einer kleinen Besetzung der RTG los. Ständiger Begleiter war unsere persönliche Regenwolke, denn vom Chiemsee bis Bruck schüttete es zum Teil wie aus Eimern. Obwohl wir erst um 23 Uhr in unserer Unterkunft, dem Jugend- und Familiengästehaus Weitental, ankamen, ließen es sich die Maderecker nicht nehmen, uns trotz später Stunde herzlich zu begrüßen. Mit einem kühlen Bier stießen wir auf das Wiedersehen an.

Am nächsten Morgen stand „Belebung der Brucker Innenstadt“ auf dem Programm. Nichts leichter als das! So zeigten wir der Brucker Bevölkerung unsere Tänze wie Buchholzer, Spinnradl, Lauterbacher etc. und ernteten dafür viel Applaus. Am Nachmittag nahmen wir am Festumzug teil mit anschließendem Festakt auf dem Koloman-Wallisch-Platz. Dort gab es viele Reden und viel Blasmusik der unzähligen Blaskapellen aus der Region. Wo gefeiert wird, wird auch getanzt. Deshalb fand im Anschluss ein gemeinsames Tanzen mit den teilnehmenden Vereinen im Kulturhaus statt. Hier überreichten wir auch unser Gastgeschenk, einen geschnitzter Rübezahl, und zeigten einen Ehrentanz. Ab 20 Uhr spielten dann die „56er Musikanten“. Wer bei dieser tollen Musik sitzenblieb, dem war nicht mehr zu helfen. Bis in die späte Nacht „tanzten wir mal so richtig ab“.

Nach einer sehr kurzen Nacht ging es schon um 8.30 Uhr in die Kirche. Der Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche, musikalisch umrahmt von einer Musikgruppe und einem Chor, war wirklich sehr festlich gestaltet. Nach Ende des Gottesdienstes reichten uns die Maderecker vor der Kirche steirischen Wein und Brot. Wie gut, dass wir ausgiebig gefrühstückt hatten! Und gleich ging es weiter im Programm, denn im Kulturhaus fand ein Radiofrühschoppen statt, der vom ORF österreichweit live übertragen wurde. Wir bekamen Ehrenplätze und lauschten der volkstümlichen Musik der Musikgruppe Roslkern, der Werksmusik Norske Skog und Saso Avsenik und seinen Oberkrainern u.v.m.. Die Musikanten sorgten für gute Stimmung und wir ließen uns gerne mitreißen. Noch ein paar gemeinsame Tänze mit den Vereinen, dann mussten wir leider schon die Heimreise antreten. Mit im Gepäck war wieder unsere persönliche Regenwolke, die wir bedauerlicherweise nicht loswurden.

Es war ein unvergessliches Wochenende und wir danken dem Heimatverein Maderecker für Ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft und freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit unseren steirischen Freunden zu unserem 60jährigen Vereinsjubiläum im Mai 2011.

Vergelt’s Gott!